mobile rating
#1 Betreiber in Tansania

Der Mahale Mountains Nationalpark

counter article 10838
Artikel Bewertungen:
Lesezeit : 13 min.
Nützliche Info Nützliche Info

Der Mahale Mountains Nationalpark ist die Heimat der Schimpansen in Tansania, ein Ort, der hauptsächlich von Schimpansen bewohnt wird und an dem man das Leben der engsten Verwandten des Menschen beobachten kann. Er befindet sich in den Mahale-Bergen am Ufer des Tanganjikasees. Die einzigartige Kombination aus Wald-, Berg- und Seelandschaft brachte eine ungewöhnliche Fauna des Parks hervor - Primaten, Leoparden und Löwen, die im selben Gebiet leben -, die seit den 1960er Jahren Wissenschaftler aus aller Welt anzieht. Mahale ist einer der wenigen Orte, an denen Sie eine Wandersafari unternehmen können.

 Das Panorama der Mahale-Berge vom Tanganjikasee aus gesehen
Das Panorama der Mahale-Berge vom Tanganjikasee aus gesehen

Wo die Mahale Mountains sind

Der Park liegt inmitten der waldreichen Mahale Mountains im Westen Tansanias, direkt am Ufer des berühmten Tanganjikasees. Eigentlich ist er eine gebirgige Halbinsel mit Blick auf das türkisfarbene Wasser des Süßwassersees. Die Gebirgskette von Mahale besteht aus sechs Hügeln, wobei der höchste Berg, der Nkungwe, 2.462 Meter hoch ist.

Der Teil des Parks, der auf der gegenüberliegenden Seite der Bergkette liegt, ist die Savanne. Die Gesamtfläche des Nationalparks beträgt 1.613 Quadratkilometer (1.002 Quadratmeilen). Eine der Besonderheiten der Mahale-Berge ist, dass keine Straßen durch das Schutzgebiet führen, was Mahale zum einzigen großen Nationalpark macht, in dem Wandersafaris erlaubt sind.

Im Gegensatz zu anderen Nationalparks in Tansania zeichnen sich die Mahale Mountains durch eine große landschaftliche Vielfalt aus - Savanne, flacher tropischer Wald, Bergwald, alpine Wiesen und sogar Bambuswald. Die Vielfalt der Lebensräume sorgt für eine einzigartige Flora und Fauna, die zweifelsohne die Aufmerksamkeit der meisten Forscher auf sich zieht. Seit den 1960er Jahren beobachten Wissenschaftler der Universität Kyoto hier die Tierwelt.

Dschungelwald der Mahale-Berge
Dschungelwald der Mahale-Berge

Die Vielfalt der Tierwelt der Mahale Mointains

Dieser Teil Tansanias beherbergt eine überraschend große Vielfalt an Tierarten, insbesondere große Tiere wie Büffel, Giraffen, Antilopen, Zebras und sogar Elefanten. Raubtiere wie Löwen, Leoparden, Hyänen und Schakale machen Jagd auf die reichlich vorhandenen Weideherden. Das hohe Gras verdeckt auch die lebhaften nächtlichen Aktivitäten, wenn schlaue Zibetkatzen und Mungos kleine Nagetiere und Insekten aufspüren.

Hier ist einer der wenigen Orte in Tansania, an dem man "nicht-mainstream"-Huftiere sehen kann - Buschbockantilopen. Das sind bezaubernde Waldantilopen, die es vorziehen, sich im Gebüsch oder zwischen den Bäumen niederzulassen. Sie sind sehr gut darin, sich durch das dichteste Gebüsch zu schlagen und sind ausgezeichnete Schwimmer.

Flusspferde tauchen vor der Küste von Tanganjika anmutig unter Wasser. An Land wirken sie unbeholfen und schwerfällig, aber man muss sie nur ansehen, wenn sie sanft unter das klare Wasser gleiten.

Ein Flusspferd im Tanganjikasee
Ein Flusspferd im Tanganjikasee

In den Wäldern der Mahale Mountains kann man eine Vielzahl einzigartiger Vögel entdecken. Ein "Markenzeichen" dieser Landschaft ist der Flaggen-Nachtschwalbe. Sie kreisen in der Dämmerung und winken mit ihren langen "Flaggen", um die Weibchen anzulocken. Diese Nachtschwalben haben besonders lange Federn, die im Flug hinter dem Körper flattern, und der Vogel sieht aus, als hätte er alle vier Flügel anstelle eines normalen Flügelpaars. Im Flug sind diese Federn nicht so komfortabel, wie man meinen könnte - sie helfen nicht bei der Steuerung des Fluges, aber während der Paarungszeit bekommen die Männchen mit den eindrucksvollsten Wimpeln die begehrtesten Weibchen.

Flaggen-Nachtschwalbe
Flaggen-Nachtschwalbe

Früher nannten die Menschen diese Vögel Ziegensauger, weil sie glaubten, dass Nachtschwalben nachts zu einer Ziegenherde fliegen und deren Milch saugen. Was die Nachtschwalben jedoch tatsächlich zu den Tieren lockte, waren schmackhafte Insekten, die um grasende Ziegen und Kühe herumschwirrten.

Ein Großteil der in den Mahale-Bergen lebenden Tierarten ist bereits beschrieben und gut untersucht worden. Forscher erforschen weiterhin die lokale Fauna und ergänzen die wissenschaftlichen Datenbanken.

Wie bereits erwähnt, ist dieser Park jedoch vor allem für seine große Anzahl an Primaten bekannt. Hier leben Paviane, Colobus, Rotschwanz- und Blauäffchen sowie zahlreiche Galagosarten. Wenn es ein Tier gibt, das vom Menschen von A bis Z erforscht wird, dann ist es wohl der Schimpanse.

Mahale Mountains - ein Schimpansenparadies

Die engsten menschlichen Verwandten aller Primaten, die Schimpansen, sind hier in einer Anzahl konzentriert, die nirgendwo sonst im Lande zu finden ist. Die Population der Mahale-Schimpansen geht in die Hunderte (700-1000 Tiere). Zwei Dinge bieten den Schimpansen einen sicheren und komfortablen Lebensraum, in dem sie leben und sich fortpflanzen können: die Naturschutzmaßnahmen des Menschen und die natürlichen Gegebenheiten des Mahale-Parks, der von Bergen und einem See umgeben ist.

Schimpanse im Dschungel der Mahale Mountains
Schimpanse im Dschungel der Mahale Mountains

Die Schimpansen fühlen sich hier wohl und bilden Gruppen von mehreren Dutzend Individuen. Jede Gruppe hat ihr eigenes Territorium, das die Gruppenmitglieder vor Außenstehenden schützen. Schimpansen sind dafür bekannt, dass sie langfristige und ziemlich brutale Kriege zwischen den Gruppen anzetteln. Auch die komplexen Beziehungen innerhalb von Gruppen und Familien sind von Interesse. Die Menschen beobachten seit langem das Leben dieser hochintelligenten Affen. Ihre Verhaltensmuster helfen dabei, das soziale Leben der frühen Menschen zu rekonstruieren.

Die erste Expedition japanischer Wissenschaftler zu den Mahale-Bergen fand 1965 statt. Es dauerte 20 Jahre, um die tansanische Regierung davon zu überzeugen, die Einheimischen in andere Gebiete umzusiedeln (im heutigen Mahale-Gebiet gab es mehrere Dörfer der Holoholo und Tongwe) und alle notwendigen ökologischen Maßnahmen zum Schutz des Landes zu ergreifen. Im Jahr 1985 wurde der Nationalpark in den Mahale-Bergen eingerichtet.

Studien über Schimpansen in den Mahale-Bergen haben unser Wissen über diese intelligenten Tiere sehr bereichert. Jetzt, da der Park für die Öffentlichkeit zugänglich ist, können nicht nur Wissenschaftler die Primaten in ihrem natürlichen Lebensraum beobachten. Örtliche Reiseleiter organisieren Wandersafaris in den Dschungel, und jeder Reisende kann daran teilnehmen und das Leben der Schimpansen näher kennen lernen.

Die Suche nach Schimpansengruppen beginnt mit einer sorgfältigen Inspektion des Geländes und der Suche nach Spuren ihres kürzlichen Aufenthalts: nicht gefressenes Obst, Kot und "Betten" aus Ästen und Gras in den Bäumen. Wenn Sie die Tiere gefunden haben, können Sie sie eine Weile beobachten und vorsichtig ein paar Fotos machen. Es gibt mindestens eine Gruppe von Schimpansen im Park, die an Besucher gewöhnt ist und der die Anwesenheit von Menschen völlig gleichgültig ist.

Aktivitäten in den Mahale-Bergen

Neben der Beobachtung von Schimpansen bietet Mahale ein breites Spektrum an Unterhaltungs- und Erholungsmöglichkeiten. Dazu gehören zum Beispiel Wanderungen durch den Wald mit einem erfahrenen Führer oder Vogelbeobachtungen (in den Mahale-Wäldern gibt es mehr als 350 Vogelarten).

An den Ufern des Tanganjikasees können Sie atemberaubende Sonnenuntergänge genießen. Die orange-rosafarbene Sonne geht langsam hinter dem türkisfarbenen Wasser des tropischen Sees unter, was Ihnen ein Gefühl absoluter Gelassenheit vermittelt. Wenn der Abendhimmel klar ist, können Sie die fernen Klippen am gegenüberliegenden Ufer des Tanganjika sehen.

Die Mitarbeiter in den Camps und Lodges am Seeufer können Ihnen außerdem bei der Organisation einiger anderer Wasseraktivitäten helfen:

  • Sportfischen;

  • Kajakfahren;

  • Bootsfahrten.

Eine Bootsfahrt im Mahale Mountains Park
Eine Bootsfahrt im Mahale Mountains Park

Schließlich können Sie sich einfach unter dem Sonnenschirm am sandigen Seeufer ausruhen, ein kühles Getränk schlürfen, den Blick auf Palmen und üppige tropische Vegetation genießen, die Gedanken schweifen lassen und die Vögel und Kleintiere beobachten, die gelegentlich aus dem dichten Gebüsch in Richtung des kühlen Tanganjikawassers fliegen.

Beste Unterkünfte für Reisende in Mahale

In den Mahale Mountains sind Bungalows, die direkt am Seeufer stehen, eine übliche Unterkunft. Im Parkgebiet der Mahale Mountains gibt es einige einzigartige und gemütliche Öko-Lodges, die für eine kleine Anzahl von Gästen und absolute Privatsphäre konzipiert sind. Die Lodges sind in Ausstattung und Bauweise authentisch: Dielenböden, geflochtene Wände mit großen Fenstern, strohgedeckte Dächer, die eine Hütte bilden, und private Terrassen mit Blick auf das Wasser. Holzmöbel, abschließbare Truhen für persönliche Gegenstände und Baldachine über den Betten vervollständigen die Atmosphäre des authentischen, konventionellen Lebens in einer afrikanischen Hütte.

Alles hier dient dem Zweck, der hektischen Zivilisation zu entfliehen, in einen meditativen Zustand einzutauchen und mit der wunderschönen Natur auf Tuchfühlung zu gehen. Kein Wi-Fi und Infoflut! Nur Sie und ein echtes Dschungelparadies!

Hier können Sie barfuß über den Sand laufen und direkt unter dem Blätterdach zu Abend essen. Mehr Romantik kann man sich kaum wünschen. Für viele ist es eine Überraschung, ein so gastfreundliches und romantisches Fleckchen im afrikanischen Outback zu entdecken, weit weg vom touristischen Sansibar, wo man sich einfach dem Drang hingibt, sich zumindest für ein paar Tage vor dem Trubel zu verstecken.

Die Fünf-Sterne-Öko-Lodge Greystoke Mahale am unberührten Strand von Kangwena in Tanganjika ist der richtige Ort dafür. Auch die Mbali Mbali Mahale Lodge empfängt ihre Gäste mit einem Gebäude in Form einer Dhau, das an ein traditionelles arabisches Schiff erinnert, wie man es an der Küste Sansibars sehen kann.

Der Weg zu den Mahale-Bergen

Der Mahale Mountains Nationalpark ist nur auf dem Wasserweg über den Tanganjikasee zu erreichen. Die Fahrt mit dem Schnellboot von Kigoma dorthin dauert fünf Stunden.

Regelmäßige Flüge mit Kleinflugzeugen werden zur Mahale-Flugpiste durchgeführt, von wo aus man ebenfalls eine etwa eineinhalbstündige Bootsfahrt unternehmen muss. Wenn keine regulären Flüge verfügbar sind, was in der Regenzeit häufig der Fall ist, kann ein Charterflug organisiert werden. Vor Ihrer Reise nach Tansania können Sie alle Einzelheiten mit unseren Managern besprechen, damit wir Ihnen helfen können, Ihre Reise optimal zu gestalten.

Reisen in die Mahale-Berge mit inländischen Fluggesellschaften
Reisen in die Mahale-Berge mit inländischen Fluggesellschaften

Beste Zeit für einen Besuch

Der Mahale Mountains National Park ist in der Trockenzeit von Juni bis November am schönsten. Die Wege im Park sind in dieser Zeit bequem und sicher zu erkunden. In den Wäldern wimmelt es von Wildtieren, die Vögel sind aktiv und lebendig, und Schimpansen versammeln sich in großen Gruppen im Dschungel.

Der Himmel über den Mahale-Bergen und dem Tanganjikasee ist klar, und die Sonne scheint wunderschön auf die grünen Gipfel der Mahale-Bergkette und das Wasser des Sees. So können Sie bei einer Bootsfahrt die Fischschwärme bewundern, die sich im einzigartigen Ökosystem des ältesten Sees Afrikas tummeln. Ganz zu schweigen von einer herzerwärmenden Entspannung am Uferstrand des Sees - Sie haben sich das sicher schon alles genau ausgemalt!

Der Mahale Mountains National Park ist das ganze Jahr über geöffnet und immer bereit, Gäste zu empfangen. Während der Regenzeit sind die Tierwelt und die Landschaft nicht weniger beeindruckend. Die Regenzeit kann eine frische und überraschende Stimmung in Ihren Dschungelurlaub bringen. Nächtliche Gewitter über Tanganjika sind ein beeindruckender Anblick! Denken Sie jedoch daran, dass die Hotels an der Küste von März bis Ende Mai geschlossen sind.

Wenn Sie eine lang ersehnte Reise in die Mahale Mountains planen möchten, die Ihre Erwartungen erfüllt, zögern Sie nicht, die Details mit den Managern von Altezza Travel im Voraus zu besprechen.



Veröffentlicht am 4 Juli 2023 Aktualisiert am 15 Dezember 2023
Über diesen Artikel
Yurii Bogorodskiy
Fachartikel: 40
Geschrieben vonYurii Bogorodskiy
Travel Expert Tansania
Fachkenntnisse:
Vogelbeobachtung Vogelbeobachtung
Geschichte Geschichte
Inseln Inseln
Tansania Tansania
Tierwelt Tierwelt
Safari Safari

Yurii, ein Vollzeit-Forscher und Autor bei Altezza Travel, lebt seit 2019 in Tansania. Er hat viele der weniger bekannten Ziele erkundet, darunter die Nationalparks Kitulo und Rubondo, den Viktoriasee, Sansibar und viele andere historische, natürliche und archäologische Stätten. Seine Erfahrungen im Amani-Wald und im Ibanda-Kyerwa-Nationalpark haben ihn dazu inspiriert, ein leidenschaftlicher Vogelbeobachter zu werden. Yurii ist auch ein eifriger Leser, der sich in verschiedene Bände über die tansanische Kultur und Geschichte vertieft. Auf unserem Blog veröffentlicht er regelmäßig ausführliche Artikel, die auf seinen Recherchen und Reisen basieren.

 Victoria
Victoria
Online
WIR SIND IN TANSANIA WIR SIND IN TANSANIA
Möchten Sie ein unvergessliches Abenteuer in Tansania planen?
Kontaktieren Sie uns. Wir sind immer für Sie da
Chat auf WhatsApp
Kommentar hinzufügen
Dein Name:
Deine E-Mail
Danke!
Wir haben Ihre Anfrage erfolgreich erhalten!
Entschuldigung, etwas ist schief gelaufen
Bitte versuche es erneut
Planen Sie mit uns Ihr Abenteuer in Tansania?
Unser Team ist immer hier, um zu helfen.
Ihr Name*
Ihre E-Mail*
Telefon (Internationales Format)
RU
Deine Frage*
Kostenlos, kein Spam, keine lästigen Anrufe